Halloween, Thanksgiving und Black Friday in der USA ??

Halloween, Thanksgiving und Black Friday in der USA

Ich habe die schönsten Monate in California erlebt und vor allem konnte ich viele bedeutende „typical American Holidays“ mit erleben.

Ich beginne bei Halloweenin der USA. ?
Es ist tatsächlich genauso wie man es sich vorstellt. Die Amerikaner drehen völligst durch .. 😀

Autos, Häuser, Vorgärten, Restaurants… überall sieht man spooky Halloween Dekoration, egal ob XXL Spinnen, Skelette und vieles mehr. Die Amerikaner scheuen keine Mühen und Kosten um ihr Haus aufwändig zu schmücken. Hand aufs Herz die Deutschen sind auch viel zu verklemmt dafür, die komplette Aufmerksamkeit auf seine eigenen vier Wände zu lenken. Die meisten Kinder sind einfach zuckersüß verkleidet, ähnlich wie bei uns.
Die Frauen sind eher kaum bekleidet, tatsächlich muss hier als „Kostüm“ meistens Unterwäsche herhalten.
Wir haben den Halloween Abend der Mainstreet in Huntington verbracht und festgestellt, dass das Halloween hier dem Karneval in Deutschland ziemlich ähnelt. Wir haben tolle Verkleidungen gesehen und hatten einfach richtig viel Spaß. Die ganze Fußgängerzone war bis in die Nacht voll mit verkleideten Erwachsenen, Kindern und auch viele Hunde waren verkleidet.  Es war echt eine Erfahrung wert währenddessen in der USA zu sein.

Thanksgiving ist so ein wunderbares Fest, es ist voller Liebe und Dankbarkeit.??
Ich wünschte wir würden das auch in Deutschland feiern.

Angefangen mit einer DinA4 Lebensmittel Einkaufsliste für diesen Tag,  gegliedert in verschiedene Supermärkte, strukturiert in Kategorien der Gerichte. Da habe ich gemerkt wie ernst meine Gastmutter das ganze Fest nimmt.
Wir waren tatsächlich 7 Stunden einkaufen, bis wir alles nötige zusammen hatten. Aber sie hat recht. man braucht dafür wirklich System.
Es trägt jeder was zu dem Thanksgiving essen bei. Meine „Gastschwester“ hat das bekannte Cornbread gemacht, sie kannte sich aus und hat sich das sofort ausgesucht. Ich hab mich um kalte Snacks gekümmert die nicht so schwer im Magen liegen, denn tatsächlich wird am Tag des Erntedankfests nur gegessen. Einer bringt den Pumpkinpie, einer bringt Salate, wichtig ist nur das jeder was dazu beiträgt. Und dann wird den ganzen Tag nur gegessen, es läuft Football und die ganze Familie, Freunde feiert ein besonnenes Zusammensein. 
Im Grunde dreht sich alles um die Familie und gutes Essen, meine Gastmutter hat an Thanksgiving (immer der 4te Donnerstag im November) einfach schon um 3 Uhr nachts begonnen zu kochen und den Truthahn vorzubereiten.
Im großen und ganzen kann ich sagen : I loved it.

Der Blackfriday! Der wohl spannendste Tag für mich selbst.?
Ich als Fashionista war super aufgeregt auf den Blackfriday!!! 

Vor ab habe ich mir schon eine Liste mit potentiellen Seiten/Produkten gemacht die ich tatsächlich brauchen konnte.
Es spielt sich viel online ab und das ist auch viel übersichtlicher.

Generell öffnen am Blackfriday alle Läden etwa 2-3 h vor regulärem Beginn. Das bedeutet viele Amerikaner
stehen ab 3 Uhr nachts Schlange um dann um 8 Uhr einer der ersten Menschen zu sein, der sich mit auf alle
großartigen Angebote stürzen kann.
 Wallmart, Target, alles was das Amerikanische Herz begehrt.
Ich meine die Deals sind auch richtig verrückt! Kaufe einen Tv, bekomme einen TV dazu. Kein Wunder, dass hier viele schwach werden.
 Meiner Meinung nach ist es schon gar nicht mehr richtig der „Blackfriday“ sondern eher
eine „Blackweek“ die sich hier extrem interpelliert hat. Angebote über Angebote, Mails, Online Werbung
ich finde das das gesamte Thema hier wirklich noch einmal viel extremer ist als in Deutschland. 

Sogar Booking.com hat bei der Blackweek mitgemacht, man konnte für Schnäppchen preise Superior Hotels übernachten!
Hier hab ich gleich zugeschlagen hihi!

Das Erlebt man eben nur im Herbst Semester. ☺️