Study Abroad – Was ein Semester in Huntington bis jetzt geändert hat

Werbung / bezahlte Partnerschaft mit AIFS

Hallo aus der 🏄🏼‍♂️ Surf City, Huntington Beach

Ich kann mich noch  erinnern als ich meiner Familie erzählt habe,
dass ich für 4 Monate in die USA gehen möchte…
Um ehrlich zu sein war meine Mutter erst skeptisch, bevor sie sich von Herzen mit mir freuen konnte 😅 !
Die erste Frage von ihr war: Bist du dir sicher dass es eine seriöse Agentur ist?
Mein Argument hat sie schließlich überzeugt!
AIFS ist nicht nur die größte Deutsche Agentur für Auslandsaufenthalte,
NEIN AIFS (American Institute For Foreign Study)
ist einer der weltweit führenden Anbieter!! Die Angebote so wie die Unterstützung
(Flugbuchung, Auslandsversicherungen, Visa Vorbereitung, College Bewerbung)
von Aifs ist absolut hochwertig und das Beste was mir je passieren konnte. ♥️


Study Abroad – Was mein Semester in Huntington Beach bis jetzt geändert hat

Es hat die Tatsache geändert, dass ich nicht mehr täglich in die Arbeit
gehe sondern endlich in das Feeling eines Studenten eintauchen kann!
Es hat geändert, dass ich über 9000 Kilometer von meinen Herzensmenschen entfernt bin.
Es hat geändert, dass ich mein eigenes Abendeuter in Form eines Auslandsaufenthalts
erlebe und hier der englischen Sprache mächtig werde.
Ich wohne nicht mehr in meiner eigenen Wohnung sondern in einer multikulturellen
Gastfamilie, in der meine Gast Mum ist und eine weitere 
Studentin aus Japan ist.

 

Da das so ein umfassendes Thema ist, muss ich es
in folgende Hauptthemen untergliedern :

💡WARUM HABE ICH MICH FÜR HUNTINGTON BEACH ENTSCHIEDEN

⏰ 🔜VOR DEM AUSLANDSSEMESTER

🌎 🌴MEINE ERSTE ZEIT IN CALIFORNIA
WIE ICH GEHE ICH MIT DER DISTANZ NACH HAUSE UM

👩🏼‍🎓 ORIENTATION AM COLLEGE UND DIE ERSTEN TAGE IN DEN KURSEN

 

💡 WARUM HABE ICH MICH FÜR HUNTINGTON BEACH ENTSCHIEDEN

Die ersten Fragen waren, wohin soll es denn gehen?
In den ersten paar Sekunden, als ich mich dazu entschieden habe in die USA
zu gehen hatte ich sofort 3 Favoriten in meinem Kopf.

Los Angeles, Hawaii oder Palm Springs.
Da Huntington Beach eine tolle Alternative zu Los Angeles war, konnte ich es kaum erwarten.
Ich würde am Beach leben und trotzdem nur wenige Meilen von der Filmhauptstadt leben.

HAWAII wäre ein tropischer Traum, allerdings ist es durch die Größe und
der lokalen Gegebenheiten dann doch nicht in Frage gekommen.

Bei Palm Springs hatte ich natürlich gleich das Coachella Festival in meinem Kopf.
Das Semester würde ich wahrscheinlich machen, wenn ich ein Spring Semester genau zu der
Zeit des Festivals gewählt hätte. Ich weiß dass es dort unglaublich schön ist, nur
ist es doch nicht das selbe mit der Distanz zu Los Angeles.

 

PS: Wer auch Lust auf ein Study Abroad hat, wie ich ihn vorstelle kann mit meinem
Rabatt Code SunnyAIFS 200€ auf den Gesamtpreis sparen!!
Natürlich könnt ihr vor ab mit AIFS in Telefon oder E-Mail Kontakt treten. 
Es ist für das Studieren in der USA kein Abitur oder aktiver Studiengang erforderlich.


⏰  🔜 VOR DEM AUSLANDSSEMESTER

Man bewirbt sich also zu erst am College. Man braucht beglaubigte übersetzte Zeugnisse, eine
Bestätigung der Bank mit der man nachweist, dass man sich die nächsten Monate selbst finanzieren kann.

Sobald man am College angenommen wurde beantragt man sein Visum, teilweise online aber ins
Konsulat muss man trotzdem um dort ein persönliches Gespräch abzuhalten.

Wenn man sein sogenanntes F1 – Studenten Visum bekommt, bucht AIFS direkt den Flug mit
einer renommierten Fluggesellschaft. Ich bin mit Lufthansa direkt von München nach LAX geflogen.

Vor der Ausreise hatte ich noch einen Info Tag in Bonn, dort konnte ich gleich meine
Golden West College Crew kennen lernen und mit ihnen gleich Kontakt herstellen.
Man saß gleich mit den Leuten zusammen, die auf das gleiche College gingen, war super organisiert.

🌎 🌴 Meine erste Zeit in California
Wie gehe ich mit der Distanz nach Hause um?

Ganz ehrlich, hier ist alles wie im Film. Jeden Tag denke ich mir, das scheint alles ein
wunderbarer Traum zu sein, aber es ist einfach meine Realität! Ich bin hier so glücklich!
Bis jetzt bin ich noch nicht mal auf die Idee gekommen wirkliches Heimweh zu bekommen.
Hört sich verrückt an, aber tatsächlich passiert hier so viel schönes, dass ich noch kein
typisches Heimweh habe (womit ich ehrlich gesagt schon gerechnet habe).
Hier ist jeder unfassbar nett, hat gerne Small Talks und ist auch
total offen fremden Menschen was über sich zu erzählen.
California an sich ist sonnig, toller Himmel, überall Palmen und unglaubliche Sunsets.
Ich bekomme so viele Nachrichten und Reaktionen auf meine täglichen Storys,
jeder wäre am liebsten hier in California.
„Heimweh Gefühle“ habe ich an Sonntagen am meisten, da ich Sonntage
zu Hause einfach Liebe. Die Distanz nach Hause ist nicht so schön aber machbar.
Eine Fernbeziehung zu führen ist meiner Meinung nach bemühend.
Der Zeitunterschied von 9 Stunden und die räumliche Nähe ist eben anders, als wie
gewohnt mit meinem Freund einfach zusammen zu leben und alles aus dem
Alltag und meine Gefühle mit ihm zu teilen.
Aber ich weiß, wir werden unfassbar stark dadurch, weil wir so viel Liebe für einander in uns tragen.

👩🏼‍🎓  Orientation Am College und die ersten Tage in den Kursen

Die Orientation am College war nur für die internationalen Studenten. Also
ca. 100 Studenten aus der ganzen Welt. Hier wurde man mit den Regeln am College, dem
System und dem Campus vertraut gemacht. Super lieb war auch die Einladung zum Dinner in
Pacific City direkt am Strand. Dort haben wir Abendessen bekommen und die Möglichkeit
uns kennen zu lernen.
Zu meinen ersten Tage Unterricht im College.

Ich beginne hier mal mit meinem Wochenablauf, Ich habe 3 Kurse am Campus + einen Online,
den ich von überall aus machen kann.

Ich habe 4 Kurse und somit 12 Credits. Die 12 Credits sind absolute Visums Bedingung.
Da meine Kurse Anwesenheitspflicht haben, darf ich so gut wie nie fehlen, sonst
werde ich von meinem
 Kurs gedropped und mein Visum verfällt.
Ich beginne erstmal über meinen Online Kurs zu reden. Ich habe einen online Kurs
und der ist wirklich aufwendiger als ich gedacht habe. Ingesamt brauche ich wohl jede Woche
um die 3 Stunden um die Hausaufgaben, Gruppen Diskussionen oder Quizze zu machen.💻
(Ein Laptop ist absolut erforderlich, da man sich täglich einloggen muss)

Allgemein ist das ganze College Life mit 4 Kursen viel aufwändiger als gedacht. Man hat in der Regel
12 Unterrichtsstunden (3h pro Kurs)
. Rechnet man zusätzlich die Hausaufgaben und
extra Arbeiten die man erfüllen muss, kommt man etwa auf 40 h die Woche.
Ich hätte nie gedacht, dass es so enorm viel Aufwand ist. Besonders weil mein
Stundenplan mit Montag 6 h, Di 1,5h, Mi frei, Do 1,5h und Freitag frei super easy aussah.
Natürlich muss ich noch mehr erledigen als nur im Unterricht anwesend zu sein, aber ehrlich
gesagt dachten wir, dass es mit der Anwesenheit hier auch nicht so streng wird.
🙊 🙈
Wie auch immer. Meine Kurse sind genau auf meine Interessen ausgelegt.
Ich mache Digitale Medien, Business, Management/Marketing und Kommunikation.
Das sind alles Kurse die ich unbedingt in meiner Zukunft brauche,
wenn ich ein Manager oder CEO werden möchte. Hier bekomme ich die
perfekte Grundlage dafür und bin richtig motiviert danach Karriere technisch über mich hinaus zu wachsen.